by
back

Pepenero München / Schwabing

Das Pepenero in München / Schwabing gibt es wohl schon mindestens seit dem Jahr 2010. Letztes Jahr durch Zufall entdeckt und ausprobiert waren wir besonders von den günstigen Preisen der Standardkarte wie auch der Tageskarte überrascht. Weil das Pepenero inzwischen zu einem meiner Lieblingsitaliener in dieser Preisklasse gehört muss jetzt der erste Beitrag dazu her.

Ambiente
Das Ambiente im Pepenero ist durchweg harmonisch und gemütlich. Die Mischung aus Parkettboden, grauer Holzverkleidung und enger Bestuhlung machen den günstigen Italiener in der Feilitzschstr. 23 zu einer lohnenswerten Anlaufstelle zum Essen und Trinken. Weil es fast immer komplett voll ist, stört die Nähe zum Nachbarn kaum da der Lautstärkepegel die eigenen Gespräche im Stimmengewirr versiegen lässt.

Essen und Trinken
Die Qualität der Speisen und Getränke ist für die äußerst günstigen Preise durchweg gut. Sowohl Pizza, Pasta als auch Fleisch und Fisch sind bisher immer gut bis sehr gut gewesen. Meine Highlights: Penne al’Arrabiata für ca. 5€ oder Pizza Diavola für ca. 5,50€! Obwohl es definitiv bessere Italiener in der Stadt gibt, finde ich das Essen im Pepenero konstant gut und definitiv seinen Preis wert.

Service (aktualisiert)
Mai 2011: Einziges Manko: Der Service und das Timing der Speisen. Was das Service-Team des Pepenero definitiv noch verbessern muss, ist das Timing der Speisen. Bestellt man Vor- und Hauptspeise kann man sich sicher sein, dass beides innerhalb von 5 Minuten auf den Tisch kommt. Hat man zusätzlich noch das Pech von der stark überforderten Servicekraft bedient zu werden kann es schon mal konfus werden.
Doppelte Buchungen auf den Belegen, doppelt oder nicht gebrachte Getränke, vergessene oder falsch gebrachte Speisen gehören bei der angesprochenen Bedienung zum Standard. Wenn man sich beschwert reagiert die Gute frustriert und zickig… Schade! Der Rest der Crew ist nämlich durchweg “auf Zack”, freundlich und professionell. Wer öfter ins ‘Nero geht der sollte achten in welchem Bereich man sitzt

Update 1. Mai 2012: Nach den Anlaufschwierigkeiten hat sich Service, Küche und Qualität nun wirklich eingespielt. Wir gehen nach wie vor sehr gerne ins Pepepero in der Feilitzschstraße. Ich habe zwar das Gefühl, dass die Preise auf der Tageskarte etwas angezogen haben aber das Preisleistungsverhältnis ist immer noch spitze.

Fazit
Abschließend kann ich nur sagen, dass ein Besuch des Pepenero durchaus den Weg wert ist. Durch die günstigen Preise ist man eben doch immer bereit Vorspeise, Hauptspeise, Dessert und Espresso zu genießen. Man steht dort nie unter Zeitdruck weil der Tisch nicht nach einer Stunde wieder verkauft wurde und schon die nächsten Gäste warten. So kann man sich in Ruhe unterhalten und auch mal jemanden zum Essen einladen. Wenn der Service noch etwas besser wird (siehe Update) und die Küche den Unterschied zwischen Haupt- und Vorspeise lernt ist das Pepenero in Schwabing auch weiterhin auf meiner Favoritenliste. Und vielleicht wird es demnächst ja auch mal was mit dem Internetauftritt (Update: www.pepe-nero.de ist nun online. Herzlichen Glückwunsch!).

Pepe Nero
Feilitzschstr. 23, München
Tel. 089/38 99 88 83
http://www.pepe-nero.de

comments powered by Disqus